23 März, 22
Einrichtungstipps für Ihre Terrasse
Erfahren Sie hier mehr auf die Terrassendächer zum aufschieben!
Terrasse Einrichtung

Nach getaner Arbeit noch schnell die letzten Sonnenstrahlen am Abend genießen oder am Wochenende einfach mal die Füße auf der Liege hochlegen. Es gibt wohl nichts reizvolleres, als ab und an auch die schönen Seiten des heimischen Gartens auszukosten. So richtig gut funktioniert das natürlich auf einer eigenen Terrasse, die nach dem eigenen Geschmack individuell gestaltet ist und rundum zum Wohlfühlen nach einem anstrengenden Tag einlädt. Die Einrichtung der hauseigenen Terrasse will aber sorgfältig geplant sein, schließlich geht es darum, einen Ort zu schaffen, der über Wochen und Monate Freude bereitet und zum Rest des Hauses passt. Dabei sollte zunächst eine Bestandsaufnahme gemacht werden, angefangen beim Bodenbelag. Klassischerweise wird eine Terrasse mit Holzdielen gelegt, die aus witterungsbeständigen Holzarten wie Kiefer, Zeder oder Douglasie gefertigt sind. Damit Sie auch auf lange Zeit wenig Arbeit mit einem hölzernen Belag haben, sollten die Dielen alle 3 bis 5 Jahre mit einer schützenden Lasur bestrichen werden. Damit verhindern Sie Fäule und unschöne Verfärbungen. Sollte Ihr Außenbereich zusätzlich über ein Terrassendach verfügen, das vor Regen und Hagel schützt, eröffnet dies weitere Möglichkeiten, die Fläche als Erweiterung des Wohnzimmers zu nutzen. Hier geben wir Ihnen deshalb Einrichtungstipps für Ihre Terrasse, welche Möbel Sie im Außenbereich aufstellen können, und welcher Einrichtungsstil zu Ihnen am besten passt. Zudem erfahren Sie, wie Sie ihre Einrichtung pflegen sollten.

Terrassendach Konfigurator:

Nutzen Sie unseren Terrassenüberdachungen Konfigurator um Ihr nächstes Terrassendach zu planen!

    • 100% Kostenlos
    • Unverbindlich
    • Als PDF

So machen Sie Ihre Terrasse fit für den Sommer

Bevor es an die Gestaltung des Außenbereichs geht, sollten ein paar allgemeine Pflegehinweise beachtet werden, um das Grundgerüst in einem möglichst guten Zustand zu halten. Neben der angesprochenen Schutzlasur, die alle paar Jahre aufgetragen werden sollte, kann es auch nützlich sein, die hölzernen Dielen abzuschleifen, um tiefgreifende Verschmutzungen von der Oberfläche zu entfernen. Haben Sie in Ihrem Garten dagegen Natursteine verlegt, gehen Sie am besten mit einem Hochdruckreiniger über die Steine, um Flechten und Moos zu entfernen. Denn diese Arbeiten können Sie später nur schwer erledigen, wenn Möbel und Grill aufgestellt sind. Ein Terrassendach oder eine Verkleidung aus Glas reinigen Sie im Frühjahr gründlich, damit die Sonne auch zu Ihnen vordringt, wenn gewünscht. Auch Sonnensegel und Markisen könnten eine kleine Frühjahrskur gebrauchen. Sie werden zum Durchlüften aufgespannt und von Staub und Spinnweben befreit.

Wenn Sie unsere Einrichtungstipps für Ihre Terrasse in die Tat umsetzten möchten, machen Sie sich am besten zunächst einen Plan bzw. eine grobe Skizze. Darauf zeichnen Sie die Größe der Fläche ein und an welcher Seite Süden liegt, denn hier scheint die Sonne ja die meiste Zeit hin. Auch das Terrassendach wird eingezeichnet. Anschließend überlegen Sie sich, welchen Einrichtungsstil Sie bevorzugen und welche Möbel auf keinen Fall fehlen dürfen. Wenn Sie gerne den Feierabend draußen genießen, ist eine Sonnenliege oder eine kleine Hollywoodschaukel eine gute Wahl. Empfangen Sie gerne Freunde und Familie, ist ein großer Tisch mit Bänken und Stühlen unerlässlich. Und wenn Sie oder Ihre Lebenspartner gerne die Küche nach draußen verlagern, bekommt ein Grill oder vielleicht sogar eine Outdoor-Küche einen Platz. Machen Sie sich ein Bild, wie viel Platz Ihnen zur Verfügung steht, und auf was Sie auf keinen Fall verzichten möchten.

Der Einrichtungsstil bestimmt das Gesamtbild

Die Einrichtung sollte natürlich nicht aus dem Blauen heraus gewählt werden. Besser ist es, sich am bestehenden Inventar der Wohnung zu orientieren. Bevorzugen Sie einen modernen Look, werden Sie mit Glastischen und metallenen Liegestühlen die richtige Wahl treffen. Diese sind zwar meist etwas schwerer und können nicht so leicht transportiert werden, dafür haben sie klar definierte Formen und sind nicht aufwendig in der Pflege, da solche Einrichtungsgegenstände aus robustem, witterungsbeständigem Material gefertigt sind, das speziell für den Einsatz draußen konzipiert wurde.
Wer es lieber etwas wärmer mag, der greift zu Holz als Baumaterial. Besonders Tische, Bänke und Stühle kommen zur Geltung, wenn sie aus Massivholz gefertigt sind. Dies hat allerdings auch seinen Preis. Mit der entsprechenden Pflege halten solche Sitzgelegenheiten aber viele Jahre.
Günstiger geht es dagegen mit Kunststoff. Hier sollte man beim Kauf auf eine hohe UV-Beständigkeit achten, sonst werden Tische und Liegen schnell spröde, wenn sie draußen stehen.

Welche Möbel eignen sich für die Terrasse

Tische und Stühle aus Rattan oder Holz dürfen im Außenbereich nicht fehlen. Die Einrichtung sollte genügend Sitzmöglichkeiten für Gäste umfassen. Unter einem Terrassendach finden auch Schaukelstühle und Liegen Platz. Weitere Möbel sind Hollywoodschaukeln und Staubehälter.

Terrassendach Einrichten Ideen