09 April, 19
Kann man eine Terrassenüberdachung mit Beleuchtung ausstatten?
Erfahren Sie hier mehr auf die Terrassendächer zum aufschieben!

Terrassenbeleuchtung vereint praktische und ästhetische Ansprüche im eigenen Garten. Verschiedene Arten der Beleuchtung haben dabei diverse Vor- und Nachteile.

Wenn die Nacht sich ausbreitet, bietet eine Terrassenüberdachung mit Beleuchtung eine angenehme Atmosphäre. Statt im Dunkeln zu sitzen oder mit einem Meer aus Kerzen einen romantischen potentiellen Brandherd ohne viel Licht zu riskieren, kann ein gut installiertes, zum Garten und zur Terrasse passendes Licht eine angenehme Atmosphäre schaffen. Doch welches Licht eignet sich für welche Terrasse und wo liegen Grenzen?

Terrassenüberdachung mit Beleuchtung – Die Möglichkeiten

Als beliebte Beleuchtung haben sich vier verschiedene Konzepte bewährt. Welche sind es und wo liegen die Vorteile und Nachteile?

Mobiles Licht mit Akku und Solarzellen

Mobile Leuchtmittel werden mit Akkus versorgt und sind sehr flexibel einsetzbar. Zwischen kleinen Spots und großen Ballonleuchten gibt es heute eine große Auswahl. Die Akkus werden je nach Modell per USB oder mit Solarzellen aufgeladen. Der größte Nachteil an den mobilen Leuchten ist, dass alles etwas zusammengewürfelt und unfertig wirken kann, als hätte man vergessen, beim Bau der Terrasse ein Licht einzuplanen. Aufladen nicht vergessen!

Vorteile:

  • flexibel einsetzbar
  • keine Kabel notwendig

Nachteile:

  • oft geringere Lichtleistung
  • Gefahr, billig zu wirken

Klassische Lampen bringen Charme an das Terrassendach

Stilvolle Leuchter oder minimalistische Spots, die Möglichkeiten der Gestaltung mit versteckt verlegten Kabeln, die einfach an einer Außensteckdose angeschlossen werden oder mit einer direkten Verbindung an den Stromkreislauf versehen sind, bieten optisch ansprechende Möglichkeiten. Wichtig ist, dass alle Elemente vor Regen geschützt werden.

Vorteile:

  • größter Gestaltungsspielraum
  • zuverlässige Versorgung mit Licht
  • wirken ästhetisch ansprechend und professionell

Nachteile:

  • preislich etwas intensiver bei der Installation

LED-Leuchtleisten für die Terrasse

Dezente LED Leuchtleisten am Terrassendach können versteckt angebracht werden und sorgen für viel Ambiente. Mit verschiedenen Lichtfarben und einem niedrigen Verbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtmitteln sind die stilvollen Ergänzungen sehr beliebt und machen die Terrasse zum Hingucker. Die Leuchtleisten allein genügen nicht, um in der Dunkelheit zu lesen, doch die Kombination mit klassischen Lampen verspricht Abhilfe.

Vorteile:

  • angenehmes Ambiente
  • viele Möglichkeiten der farblichen Gestaltung
  • energiesparend
  • gut mit herkömmlicher Beleuchtung kombinierbar

Nachteile:

  • LED`s allein genügen nicht für alle Anforderungen

Smartes Terrassenlicht

Das Smart Home ist auf dem Vormarsch. Zwischen Kühlschränken, die eine Einkaufsliste erstellen und Kameratechnik, die man mit dem Smartphone verbindet, bieten smarte Lichter viele Vorteile.

Um smarte Lichter an der Terrasse zu installieren, genügt es oft, die Leuchtmittel in herkömmliche Fassungen einzuschrauben. Die smarten Glühlampen sind mit einem Chip ausgestattet, der Befehle von einer separaten Fernbedienung oder bei höherwertigen Produkten vom Smartphone oder dem Rechner mit Funkverbindung empfängt.

Je nach Laune können dann Lichtfarbe und Intensität beeinflusst oder einzelne Lampen zu- und abgeschaltet werden. Bei umfangreichen Smart Home Anlagen reagieren Lichter auf Wunsch so, dass diese die Musik in der Playlist optisch unterstützen und sind so der Renner bei der nächsten Party mit den Nachbarn. Das Terrassenlicht kann als Element des Smart Home Systems auch an- und abgeschaltet werden, wenn man auf Dienstreise oder im Urlaub ist. Optimal also, um den Eindruck zu hinterlassen, dass jemand zu Hause ist, was Einbrecher abschreckt.

Vorteile:

  • zahllose Möglichkeiten der Variation
  • einfache Steuerung direkt aus dem Liegestuhl
  • mit anderen Aspekten des Smart Home kombinierbar

Nachteile:

  • hoher Anschaffungspreis
Terrassenbeleuchtung in Einheit mit dem Garten

So vielseitig die Möglichkeiten und Geschmäcker auch sind, wichtig ist, dass die Terrassenüberdachung mit Beleuchtung stilvoll mit den anderen Elementen im Garten aufgeht. Die Beleuchtung am Terrassendach sollte zum Beispiel mit den Lichtern am Gartenteich harmonisieren und farblich eine Einheit mit dem Haus und der Bepflanzung bilden. Wer es bei der Auswahl der Lichter übertreibt, erzielt oft eine kitschige Wirkung. Besonders schön ist das Terrassenlicht, wenn dezente Ambientebeleuchtung mit hellen Spots für Aktivitäten, wie das Lesen oder Gesellschaftsspiele, abgerundet werden und alles schnell und einfach gesteuert werden kann. Der Markt rund um Leuchtmittel für das Terrassendach bietet zahllose Möglichkeiten. Mit etwas Planung werden sinnvolle Konzepte geschaffen, die das Grundstück optisch angenehm aufwerten und praktische Aspekte der Nutzung des Außenbereichs ermöglichen.